Keramik

In der RMS Foundation können wir Ihnen folgenden Dienstleistungen im Bereich Materialprüfung Keramik anbieten:

Aushärtezeit und Reaktionstemperatur

Beschreibung: Bestimmung der Aushärtezeit und der maximalen Reaktionstemperatur exotherm reagierender Zementpas-ten gemäss ASTM F451.
Norm(en): ASTM F451
Newsletter:  
Equipment: Center 309 Data Logger mit Thermocontrol TKI20/50FIM.K Thermoelementen

Ansprechpartner: 

 

 

Kohäsion von Pasten und Zementen

Beschreibung: In einem eigens dafür entwickelten Testaufbau messen wir die Kohäsion von Pasten und Zementen in wässri-ger Umgebung. Das Resultat gibt Aufschluss darüber, wie schnell sich eine Paste in Wasser auflöst oder zer-setzt. Der Test findet bei Raumtemperatur statt und eignet sich für Pastenvolumen von 0.5 bis 10 mL.
Norm(en): -
Newsletter:  
Equipment: Präzisionswaage Mettler-Toledo PR5002

Ansprechpartner: 

 

 

Identifikation und Quantifizierung keramischer Lösungsprodukte

Beschreibung: In diesem Test werden die löslichen Anteile keramischer Produkte nach ISO 10993-14 bestimmt.
Norm(en): ISO 10993-14
Newsletter:
  • NL 31: Reinheitsbestimmung von Medizinprodukten
  • NL 27: Chemische Analyse mit ICP-MS
Equipment: Klimakammer Feutron KPK 200 / Schütteltisch GFL Typ 3017 / Agilent 7700x ICP MS

Ansprechpartner:  Ronny Wirz +41 32 644-2052

 

 

Identifizierung kristalliner Hauptphasen (XRD)

Beschreibung: Die qualitative Identifizierung kristalliner Hauptphasen in keramischen und metallischen Materialien erfolgt durch den Abgleich eines Röntgendiffraktogramms (XRD) mit einer Kristallstruktur-Datenbank. Abhängig von der Komplexität des Diffraktogramms können Phasen mit einem Anteil von weniger als zehn Gewichtsprozenten ausgewiesen werden.
Norm(en): nicht akkreditiert
Newsletter:  
Equipment: Bruker D8 Advance Diffraktometer mit CuKα-Strahlung und LynxEye XE energiedispersivem Lineardetektor / aktuelle ICDD PDF-4+ Strukturdatenbank / Match! Identifizierungsprogramm

Ansprechpartner: 

 

 

Phasenreinheit von β-Trikalziumphosphat und Hydroxylapatit

Beschreibung: Mittels Röntgendiffraktion (XRD) wird die Phasenreinheit von β-Trikalziumphosphat Knochenersatzmaterialien quantitativ bestimmt. Die Auswertung durch Rietveld-Verfeinerung entspricht dem neusten Stand der Technik und erfolgt gemäss ASTM F1088 sowie in Anlehnung an ISO 13175-3 und ISO 13779-3.
Norm(en): ASTM F1088 / ISO 13175-3 / ISO 13779-3.
Newsletter:

 

Equipment: Bruker D8 Advance Diffraktometer mit CuKα-Strahlung und LynxEye XE energiedispersivem Lineardetektor / aktuelle ICDD PDF-4+ Strukturdatenbank / BGMN und Profex Rietveld-Verfeinerungsprogramme

Ansprechpartner: 

 

 

Spurenelementanalyse von Kalziumphosphaten (ISO 13175-3, ASTM F1088, F1185 und F1581)

Beschreibung: Knochenersatzmaterialien aus Kalziumphosphat werden mittels induktiv gekoppelter Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS) auf Schwermetalle und andere Verunreinigungen getestet. Die Analyse liefert die Gehalte von As, Cd, Hg, Pb, Bi, Sb, Sn, Ag, Cu, Mo, Fe und Cr und gleichzeitig ein «Element-Screening» von 50 zusätzlichen Fremdelementen, entsprechend den zulässigen Höchstwerten gemäss ISO 13175-3, ASTM F1088, F1185 und F1581.
Norm(en): ISO 13175-3 / ASTM F1088 / F1185 / F1581
Newsletter:  
Equipment: Agilent 7700x ICP-MS

 

 

Auflösungstest an Kalziumphosphaten (ISO 13175-3)

Beschreibung: Die Auflösungseigenschaften von resorbierbaren Knochenersatzmaterialien aus Kalziumphosphat werden in einem in vitro-Auflösungstest gemäss ISO 13175-3 bestimmt. Dazu werden Änderungen des pH-Wertes und die Freisetzung von Ca in der Inkubationslösung aufgezeichnet.
Norm(en): ISO 13175-3
Newsletter:  
Equipment: Temperatur-kontrollierter Inkubationsschüttler IKA™ KS 4000i / Agilent 7700x ICP-MS / Mettler Toledo MA235 pH-Meter

 

 

Auflösungsrate von Kalziumphosphaten

Beschreibung: Inkubation einer Probe während 24h in einer Pufferlösung (MES oder TRIS) bei 37 °C. Kontinuierliche Messung der Ca-Konzentration mittels einer Ca-ionenselektiven Elektrode. pH-Wert-Bestimmung der Lösung zu Beginn und am Ende des Versuchs. Empfohlen: parallel durchgeführte Tests an einer historischen Kontrolle oder einem zertifizierten Referenzmaterial.
Norm(en): ASTM F1926
Newsletter:
  • Auflösungsrate (ASTM F1926) und Löslichkeitsprodukt (ISO 13779-6) von
    Kalziumphosphaten (NL-39)
Equipment:

Polymermembran-Ca-ionenselektive Elektrode (Metrohm Titrando), pH-Elektroden

 

 

Löslichkeitsprodukt von Kalziumphosphaten

Beschreibung: Inkubation einer Probe während 60 Tagen in verdünnter Phosphorsäure. Anschliessend Messung des pH Wertes und der Ca- und P-Konzentrationen mittels induktiv gekoppelter Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS). Berechnung von KSP gemäss ISO 13779-6 (Anhang A.8). Empfohlen: parallele Tests an einem zertifizierten Referenzmaterial (z.B. NIST Kalziumhydroxylapatit, SRM 2910).
Norm(en): ISO 13779-6
Newsletter:
  • Auflösungsrate (ASTM F1926) und Löslichkeitsprodukt (ISO 13779-6) von Kalziumphosphaten (NL-39)
Equipment: IKA (KS 4000 i control) Inkubationsschüttler, pH-Elektroden, Agilent 7700x ICP-MS

 

 

to top